Startseite | So erreichen Sie uns | Impressum

Geschichte

Ein Bogen von der Jungsteinzeit bis heute

Verschiedene Bodenfunde in der Gemarkung um Buchbrunn weisen daraufhin, daß der 1244 erstmals genannte Ort schon von je her altes Siedlungsland war. Unter den verschiedenen Landes- und Zehntherren waren im 13. und 14.Jahrhundert die Herren von Buchbrunn und das Benediktinerinnenkloster Kitzingen. Später hatten die Markgrafen von Ansbach und die Grafen von Schwarzenberg bedeutende Rechte am Ort, der 1814 bayerisch wurde. Das "redende Wappen" mit Buche und Brunnen geht auf ein Dorfgerichtssiegel des 17. Jahrhunderts zurück. Seit einiger Zeit begegnet man diesem Sinnbild Buchbrunns auch mitten auf dem Dorfplatz, wo neben dem alten Röhrenbrunnen eine Buche gepflanzt wurde. Die Gemeinde gehört seit 1978 zur Verwaltungsgemeinschaft Kitzingen.

Historische Funde bei Grabungen im Jahr 2001

Vor Entstehen des Neubaugebiets Hans-Gernet-Straße wurden dort in den Jahren 2001 und 2002 archäologische Ausgrabungen durchgeführt, nachdem man zu Beginn der Erschließungsarbeiten einen Siedlungsplatz aus der Jungsteinzeit vorgefunden hatte.
Im Zuge dieser Grabungen wurde der bisher umfangreichste Ausschnitt einer bandkeramischen Siedlung in Nordbayern freigelegt. Die Anzahl der erkennbaren „Langhäuser“ übersteigt die Menge aller bis heute in unserer Region freigelegten Gebäudestrukturen dieser Art: Innerhalb der zirka 2 ha umfassenden Untersuchungsfläche konnten vorerst 30 Hausgrundrisse ermittelt werden, weiterhin zahlreiche Pfostenstellungen, Gruben und Grubenkomplexe, darunter viele tiefreichende Kellergruben.
Außerdem fand man zahlreiche Gräber. Dazu zählen in zwei Fällen Teile menschlicher Skelette in der Verfüllung zweier bandkeramischer Gruben, acht schnurkeramische Körperbestattungen in Hockerlage, ein hallstattzeitliches Körpergrab und neun hallstattzeitliche Brandgräber.
Das umfangreiche Fundmaterial des bandkeramischen Siedlungsplatzes beinhaltet außerdem Keramik, Knochen, Steinwerkzeuge, Silexartefakte und Hüttenlehm.

Weitere Infos

Wenn Sie sich für näher mit der Geschichte von Buchbrunn beschäftigen möchten oder eine gedruckte Chronik bestellen möchten, empfehlen wir Ihnen die Webseite www.geschichte-in-buchbrunn.de des Vereins Geschichte in Buchbrunn e.V.

Auch bei Wikipedia findet man sehr interessante Informationen zur Buchbrunner Geschichte